Wofür stehen wir in unserem Verein “Gewaltfreie Kommunikation Austria”?

Ca. 60 Vereinsmitglieder – bei weitem nicht alles Trainerinnen – haben sich deshalb im niederösterreichischen Rabenstein getroffen. Denn genau das wollten wir in 1 ½ Tagen intensiver Prozessarbeit herausarbeiten. Denn unser Netzwerk ist in den letzten Jahren auf mehr als 200 Mitglieder angewachsen. Uns allen war wichtig, „Alte Hasen“  wie „Neue Hasen“ gleichwertig bei diesem Prozess einzubeziehen. Es wurde eine Bestätigung der bisherigen Ausrichtung, welche sich in Form eines überraschend kurzen Statements konkretisierte. Und alle konnten voll und ganz dahinter stehen – faszinierend!

Unser Purpose: “Wir bündeln Energien und Ressourcen um die Gewaltfreie Kommunikation zu lernen und zu leben.” Dieser Satz drückt zwar nichts anders aus als das, was wir bisher „auch schon gemacht haben“, aber er bringt es auf den Punkt. Und ist eine Würdigung aller bisherigen Arbeit.

Auch die spannende Wahl unseres Vorstands, wir nennen es (in Erinnerung an der Formation von fliegenden Wildgänsen) „V-Team“, war Teil der gemeinsam verbrachten drei Tage.

Ich bin dankbar, dass ich wie in den letzten Jahren weiterhin in der Rolle einer „Gatekeeperin“ für die Gruppe der Trainerinnen meinen Beitrag leisten darf.