Nicht nur Kinder schätzen Rituale. 

In einer sich ständig verändernden Welt bieten Rituale Halt und Stabilität. Sie  können dem Alltag Struktur geben, den Zusammenhalt stärken und Gemeinsamkeiten schaffen. Mit ihrer Hilfe können Ordnungen in einem System wiederhergestellt werden. Rituale können sehr vielfältig sein und sich auf kleinste Handlungen, Wünsche oder Bedürfnisse der Beteiligten beziehen.

Besonders für kleine Kinder bietet der feste Rahmen von Ritualen Sicherheit und Geborgenheit, seien es Rituale beim Kindergeburtstag, bei Tisch, beim Zähneputzen oder Schlafengehen. Eltern wiederum schätzen die Leichtigkeit, die Rituale im Zusammenleben mit Kindern bringen, im Vergleich zu mühsamen Verhandlungen und endlosen Diskussionen.

Welche Bedürfnisse können Rituale erfüllen?

Es gibt kaum ein Bedürfnis, das sich nicht durch ein Ritual erfüllen ließe. So stillt manch einer mit täglicher Morgengymnastik seine Sehnsucht nach Bewegung, körperlichem Ausgleich und Lebendigkeit. Andere erfüllen sich mit einem Mittagsschläfchen ihr Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung. Und die gemeinsame Kuschelzeit vor dem Einschlafen dient Bedürfnissen wie Nähe, Zärtlichkeit und Geborgenheit.

Gewohnheit oder Ritual?

Unter einer Gewohnheit  versteht man eine „durch Wiederholung stereotypisierte, automatisierte Reaktionsweise“. Ein Ritual ist etwas, das „nach vorgegebenen Regeln“ abläuft und meist „hohen Symbolgehalt“ hat (siehe de.wikipedia.org). Wenn wir Gewohnheiten “in einer besonderen Weise zelebrieren” und ihnen “eine emotionale Bedeutung geben”, werden sie zu Ritualen.

Rituale in Krisenzeiten

Besonders in Krisenzeiten vermitteln Rituale Struktur und Orientierung. Sie organisieren den Alltag und sind gerade dann wichtig, wenn äußere Strukturen wie ein von außen geregelter Tagesablauf wegfallen. Das haben viele von uns im letzten Corona-Jahr am eigenen Leib festgestellt.

Welche Rolle spielen Rituale in deinem Leben?

Heute lade ich dich ein, herauszufinden, welche Rituale du in deinem Leben pflegst und welche Bedürfnisse du dir damit erfüllst. Weiters lade ich dich ein, darüber nachzudenken, welche Bedürfnisse zur Zeit am wichtigsten für dich sind.

Dort, wo Rituale zu leeren Handlungen geworden sind, die dir nicht mehr viel bedeuten, lade ich dich ein, diese Rituale mit neuem Leben zu füllen oder dir neue Rituale zu schaffen, die deinen wichtigsten Bedürfnissen besser entsprechen.