Manche Menschen hören lieber als zu lesen. Deshalb habe ich schon einige Zeit lang überlegt, wie ich meinen 1. Podcast aufnehmen könnte. Da wurde ich von Isabell Hellner, einer Studentin der Alpen-Adria Universität Klagenfurt gefragt, ob ich nicht Lust hätte, an einer Präsentation über die GFK mitzuwirken. Sie und ihre Kollegin Janine Woschitz hatten sich im Zuge eine Seminars das Thema “Gewaltfreie Kommunikation“ gewählt. Sie wollten dieses Thema mittels Podcast-Episode ihren HörerInnen näher bringen. BINGO – mein 1. Podcast!

Als ich den fertigen Podcast zugeschickt bekam, war meine Überraschung groß. Auch Gabriele Seils war interviewt worden. Gabriele Seils ist vielen durch ihre Interviews mit Marshall Rosenberg bekannt. Teile ihrer Interviews wurden in Buchform unter dem Titel „Konflikte lösen durch Gewaltfreie Kommunikation“ veröffentlicht. Ich habe dieses Buch schon oft an andere weiter empfohlen und auch verschenkt, da es auf unterhaltsame Art die Haltung und Wirksamkeit der GFK zum Ausdruck bringt. Deshalb war meine Freude groß, nach ihr in dieser Podcast-Episode aufzuscheinen.

Zurück zum Podcast:

Für mich war es das 1. Interview und alles, was man das 1. Mal macht, ist ganz schön spannend.

Gleich die 1. Frage mich vorzustellen, habe ich als anregend gefunden. Wie macht man das, ohne irgendwelche “Etiketten” zu verwenden? Denn Etiketten sind Bewertungen, die uns auf etwas festlegen. Und Bewertungen sind Merkmale der “Wolfssprache”.

Anregend hab ich die Auseinandersetzung mit der Frage des Zertifizierungsweges als GFK-Trainerin empfunden. Weil die Zertifizierung beim CNVC etwas ist, das nie abgeschlossen ist und jedes Jahr erneuert werden muss, wenn man das möchte. Inwiefern geht es dabei darum, durch die Erfüllung der eigenen Bedürfnisse glücklich zu werden?

Auch die Frage, inwieweit sich mein eigenes Konfliktverhalten durch die GFK verändert hat, fand ich interessant. Eine gute Gelegenheit wieder einmal innezuhalten und zurückzublicken. Dadurch haben sich meine Bedürfnisse nach Achtsamkeit, Entwicklung und Dankbarkeit erfüllt. Da hat das Thema Dankbarkeit ebenfalls Raum bekommen.

Meine Antworten verrate ich natürlich nicht. Ihr könnt euch gern die Podcast-Episode hier unten anhören. Zuerst ein Interview mit Gabriele Seils und dann bin ich dran.

Es gibt auch eine Take-Home-Message für alle ZuhörerInnen, die gern ins Tun kommen möchten. Herzlichen Dank an Isabell und Janine für eure Fragen!